Zurück zu allen Veranstaltungen

Das Ende vom Lied.

  • Wohnstift Hallerwiese (barrierefrei) 3 Praterstraße Nürnberg, BY, 90429 Deutschland (Karte)

Liebeslyrik von Mascha Kaléko. Gelesen von Kerstin Rohde am 7.6.2019 ab 19:00.

Kerstin Rohde. Foto: Stefan Titzmann

Kerstin Rohde. Foto: Stefan Titzmann

Mascha Kaléko (1907–1975) fand in den Zwanzigerjahren in Berlin Anschluss an die intellektuellen Kreise des Romanischen Cafés. Zunächst veröffentlichte sie Gedichte in Zeitungen, bevor sie 1933 mit dem ›Lyrischen Stenogrammheft‹ ihren ersten großen Erfolg feiern konnte. 1938 emigrierte sie in die USA, 1959 siedelte sie von dort nach Israel über. Mascha Kaléko zählt neben Sarah Kirsch, Hilde Domin, Marie Luise Kaschnitz, Nelly Sachs und Else Lasker-Schüler zu den bedeutendsten deutschsprachigen Lyrikerinnen des 20. Jahrhunderts. (dtv-Verlag)

Anlässlich ihres 112. Geburtstages hören Sie bei dieser Lesung – vorgetragen von Kerstin Rohde – eine Auswahl von Kalékos großartigen, melancholischen und heiteren Liebesgedichten.


Veranstalter Diakonie Neuendettelsau, Wohnstift Hallerwiese, Praterstraße 3, 90429 Nürnberg

Eintritt 7,00 EUR / 5,00 EUR

Hinweis Bitte bedenken Sie, dass das Ende der Veranstaltung leicht von der hier genannten Uhrzeit abweichen kann.


Spätere Veranstaltung: 9. Juni
Offene Synagoge