Zurück zu allen Events

Lernen aus Katastrophen

  • Caritas-Pirckheimer-Haus 64 Königstraße Nürnberg, BY, 90402 Deutschland (Karte)

Kirche, Gesellschaft, Religionen seit dem 2. Weltkrieg. Vortrag am 3.6.2019 ab 19:00.

Wie stellen sich die Entwicklungen in Deutschland im Rückblick auf die 70 Jahre nach dem 2.Weltkrieg dar? Johannes Lähnemann hat diese Zeitepoche als Theologe, Zeitgenosse und Pionier im interreligiösen Dialog erlebt. Seine Autobiografie steht unter dem Titel: „Lernen in der Begegnung“. Jedem der Jahrzehnte hat er ins Gesicht geschaut: den Hungerjahren, den Aufbaujahren, der Teilung Deutschlands, dem studentischen Aufbruch 1968 und dem Beginn der Aufarbeitung von Shoa, Antisemitismus und Antijudaismus, der Dritte-Welt-Problematik, der Gastarbeiterfrage der kulturellen Pluralisierung, der „Wende“ 1989, dem 11. September 2001, der ökologischen Herausforderung und den neuen religiösen und ethnischen Konflikten…

Wie haben Kirchen und Religionsgemeinschaften an diesen Entwicklungen teilgenommen? Haben sie erneuernde Impulse geben können? Und gegenwärtig: Gibt es genügend Gegenkräfte gegen Extremismus, Terrorismus und Populismus? Haben die Lernprozesse eine Chance?

Prof. Dr. Johannes Lähnemann. Foto: Privat (J. Lähnemann)

Prof. Dr. Johannes Lähnemann. Foto: Privat (J. Lähnemann)

Lähnemann.jpg

Veranstalter Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus und GCJZ in Franken

Referent/in Dr. Johannes Lähnemann, Professor em. für evangelische Religionspädagogik an der FAU Erlangen-Nürnberg

Eintrittspreise freier Eintritt, Spende erbeten

Hinweis Bitte bedenken Sie, dass das Ende der Veranstaltung von der hier genannten Uhrzeit abweichen kann.


Frühere Events: 3. Juni
Speaking the Unspoken. Writing taboo.
Späteres Event: 4. Juni
Speaking the Unspoken. Writing taboo.