Zurück zu allen Veranstaltungen

Das jüdische New York

  • Otto-Friedrich-Universität Bamberg Otto-Friedrich-Universität Bamberg 96047 Bamberg (Karte)

Vortrag von Prof. Dr. Pascal Fischer am 27.6.2019 ab 19:00.

Kaum eine Stadt in der Geschichte erlaubte es Juden, so frei zu leben wie New York. Der Vortrag erläutert, wie die Metropole am Hudson zu einem Anziehungspunkt von Juden weltweit wurde und wie facettenreich sich jüdische Existenz noch heute in der Stadt ausnimmt. Beim Überblick über die jüdische Bevölkerungsentwicklung von der Kolonialzeit bis zur Gegenwart werden die deutsche und die osteuropäische Einwandergruppe intensiver behandelt und deren ökonomische, kulturelle und religiöse Unterschiede herausgestellt. Anhand einzelner Beispiele, so der Textilindustrie, der Presse, der Geschäfte und Synagogen, ist zu illustrieren, wie Juden der Stadt ihren Stempel aufzudrücken vermochten. Besondere Aufmerksamkeit verdienen einzelne Stadtbezirke, die in der jüdischen Geschichte New Yorks eine große Rolle gespielt haben, unter anderem die Lower East Side, Washington Heights und Crown Heights. Bildmaterial und literarische Ausschnitte sollen dazu dienen, einen plastischen Eindruck des jüdischen New York entstehen zu lassen.

Prof. Dr. Pascal Fischer

Prof. Dr. Pascal Fischer

Foto: pixabay

Foto: pixabay


Veranstalter Jüdisches Lehrhaus Bamberg

Eintritt frei

Hinweis Teil des Veranstaltungsprogramms Jüdisches Lehrhaus Bamberg. Bei Redaktionsschluss lag der Veranstaltungsort noch nicht fest. Die Information finden Sie zu gegebener Zeit auf der Internetseite des Jüdischen Lehrhauses: www.lehrhaus-bamberg.de. Bitte bedenken Sie, dass das Ende der Veranstaltung von der hier genannten Uhrzeit abweichen kann.


Frühere Veranstaltung: 27. Juni
„Desintegriert euch!“