Zurück zu allen Events

Zunehmender Antisemitismus und Islamfeindlichkeit

  • Begegnungsstube Medina e.V. 92 Gugelstraße Nürnberg, BY, 90459 Deutschland (Karte)

Vortrag und Diskussion am 1.10.2019 ab 19:00.

Unsere Gesellschaft erlebt den stärksten „Rechtsruck“ im Nachkriegsdeutschland. Ausgrenzende Äußerungen verschiedenster Politiker wie „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ schüren Ängste unter den Muslimen. Die AfD forderte auf Wahlplakaten „Islamfreie Schulen“, das erinnert fatal an „Judenfreie Städte“ im „Dritten Reich“. Auch vermerken wir einen Zuwachs eines neuen Antisemitismus in Deutschland der von vermeintlich extremistischen islamischen Gruppierungen geführt wird. Volker Beck (religionspolitischer Sprecher): „Im Zusammenhang mit dem Nah-Ost-Konflikt gibt es eine neue Form des Antisemitismus im islamischen Raum, der traditionell mit der muslimischen Religion nichts zu tun hat. Mittlerweile ist dieser religiös identifiziert.“

Welche Ursachen und Auswirkungen hat der „Rechtsruck“, der sowohl unter Juden als auch Muslimen große Verunsicherung bereitet und wie können wir gemeinsam das friedliche Miteinander der Kulturen und Religionen in unserer Gesellschaft fördern und erhalten?


Veranstalter Begegnungsstube Medina e.V.

Referent/in Cemalettin Özdemir, Leiter der Begegnungsstube Medina e.V., Michel Schnabel, islamischer Religionslehrer aus Würzburg

Eintritt frei

Hinweis Die Begegnungsstube Medina ist von außen nicht beschildert, bitte orientieren Sie sich nur nach Hausnummer und Klingel. Bitte bedenken Sie, dass das Ende der Veranstaltung von der hier genannten Uhrzeit abweichen kann.