Zurück zu allen Veranstaltungen

Geschichte im Blick: Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

  • Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände 110 Bayernstraße Nürnberg, BY, 90478 Deutschland (Karte)

Sonderführung durch die Ausstellung im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände am 20.02.2019, 16:00 - 17:30.

Mit großem Aufwand inszenierten die Nationalsozialisten in den Jahren 1933 bis 1938 einmal im Jahr Reichsparteitage in Nürnberg. Ein Großteil der vorgesehenen Bauten auf dem Reichsparteitagsgelände im Südosten der Stadt – wie die Kongresshalle – blieb allerdings unvollendet. Der Reichsparteitag 1939, angekündigt als „Parteitag des Friedens“, wurde kurzfristig ohne Grund abgesagt. Der Ausstellungsrundgang beleuchtet und analysiert die Zeit vor und nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges. Auch der Umgang mit dem Reichsparteitagsgelände nach 1945, zu dem Autorennen ebenso gehören wie „Rock im Park“ und „Classic Open Air“, wird thematisiert.

Dr. Astrid Betz, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, führt durch die Dauerausstellung und stellt sich den Fragen der Besucherinnen und Besucher.

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände. Foto: Museen der Stadt Nürnberg

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände. Foto: Museen der Stadt Nürnberg


dokumentationszentrum reichsparteigelaende nuernberg.PNG

Veranstalter Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Eintritt Frei

Anmeldung Dokumentationszentrum@stadt.nuernberg.de

Hinweis Führungen können auch zu anderen Terminen gebucht werden. Sie kosten auf deutsch 90,00 EUR und in einer Fremdsprache 110,00 EUR zuzüglich zum Eintrittspreis von 6,00 EUR pro Person. Aufzug für Rollstuhlfahrer vorhanden.

Weitere Informationen können Sie unter dokumentationszentrum@stadt.nuernberg.de erfragen oder erhalten Sie auf der Website www.dokumentationszentrum-nuernberg.de.


Frühere Veranstaltung: 16. Februar
Die Musik der Sepharden
Spätere Veranstaltung: 21. Februar
„Das denkende Herz der Baracke“