Zurück zu allen Events

Das Mädchen im Strom

  • Gotische Halle im Stadthaus Johann-Sebastian-Bach-Platz 91522 Ansbach Deutschland (Karte)

Lesung und Gespräch mit Sabine Bode am 08.03.2019 ab 19:30.

Der erste Roman von Sabine Bode handelt von einer jungen Frau, die eine gut situierte Kindheit in Mainz verlebt und sich dann als Jüdin gezwungen sieht, Deutschland zu verlassen. Mit gefälschten Papieren wird sie gefasst und kommt in Gestapo-Haft. Ihr gelingt die Flucht, aber sie ist nun nicht mehr das Mainzer Mädchen Gudrun, sondern die Flüchtende Judy: in der transsibirischen Eisenbahn und im Judenghetto von Shanghai. Sie überlebt den Krieg und beginnt ein neues Leben in England. Später kehrt sie in das kriegszerstörte Deutschland zurück und sucht den Kontakt zu geliebten und ungeliebten Menschen… Die Romanfigur Gudrun Samuel ist eine starke Frau, die ihr Leben in bösen Zeiten selbst in die Hand genommen hat. Der Internationale Frauentag ist Anlass, sich mit ihr zu beschäftigen.

Sabine Bode, Jahrgang 1947, lebt in Köln und arbeitet seit 1978 freiberuflich als Journalistin und Buchautorin. Sie ist bekannt als Expertin auf dem Gebiet seelischer Kriegsfolgen.

9783608962000.jpg
Autorin Sabine Bode. Foto: Marijan Murat, Stuttgart

Autorin Sabine Bode. Foto: Marijan Murat, Stuttgart


Veranstalter Frauenring Ansbach

Kooperationspartner Woche der Brüderlichkeit Ansbach, Gleichstellungsstelle der Stadt Ansbach

Referent/in Sabine Bode

Eintritt Frei. Wir freuen uns über Spenden.

Hinweis Bitte bedenken Sie, dass das Ende der Veranstaltung von der hier genannten Uhrzeit abweichen kann.

Signet DFR_300 dpi FG.jpg

Späteres Event: 9. März
Kaiserburg und Hakenkreuz