Zurück zu allen Veranstaltungen

Jüdischer Humor als Geheimnis des Überlebens

  • Caritas-Pirckheimer-Haus, Saal S14 64 Königstraße Nürnberg, BY, 90402 Deutschland (Karte)

Vortrag und Diskussion am 28.3.2019 ab 19:30.

Steven E. Langnas Foto: Helmut Steinke

Steven E. Langnas Foto: Helmut Steinke

Der jüdische Humor gilt als eine der Erklärungen für die Überlebenskraft des jüdischen Volkes. Wer als drangsalierte Minderheit leben musste, hatte damit ein Ventil, um sich zumindest besser zu fühlen, auch wenn die äußeren Umstände sich dadurch nicht veränderten. Lachen und Humor ziehen sich durch die gesamte jüdische Literatur, angefangen bei der Thora. Schon in der jüdischen Tradition ist der alltägliche Humor fest verankert. Der echte jüdische Witz ist die Aussage eines Volkes, das gelernt hat, über sich selbst zu lachen. Mit lustigen Beispielen wird uns Rabbiner Steven E. Langnas zeigen, welche wichtige Rolle Humor im jüdischen Leben spielt.

Rabbiner Steven E. Langnas ist in Philadelphia (USA) geboren. Er absolvierte sein Studium der Geschichte und Theologie an der Yeshiva University (N.Y.), wo er auch zum Rabbiner ausgebildet wurde. Seine Schwerpunkte waren dabei Jüdische Geschichte und Theologie. Bis 2011 war er langjähriger Rabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern und lehrt nun am Lehrstuhl für Religionspädagogik an der LMU. Rabbiner Langnas ist der Gründer des Münchner Lehrhauses der Religionen und Mitglied des Sprecherrates des Rates der Religionen in München. Er ist als Referent in interreligiösen Kontexten in der Stadt München und darüber hinaus tätig.


Logo Forum.jpg

Veranstalter Forum für jüdische Geschichte und Kultur e.V.

Referent/in Rabbiner Steven E. Langnas

Eintritt 5,00 EUR (frei für Mitglieder des Forums, Schüler, Studenten und Arbeitslose)

Hinweise Anmeldung nicht erforderlich. Bitte bedenken Sie, dass das Ende der Veranstaltung von der hier genannten Uhrzeit abweichen kann.


Spätere Veranstaltung: 1. April
Jesus, der Jude