Zurück zu allen Events

Geschichte der jüdischen Gemeinde Nürnbergs ab 1850

  • Bildungszentrum Nürnberg Gewerbemuseumsplatz 2 Nürnberg, BY, 90403 Deutschland (Karte)

Vortrag von Prof. Dr. Hermann Rusam am 13.3.2019, 19:30 - 21:00.

Im Anwesen Königstraße 18 (ehemals Café Sonne) befindet sich der Kellerraum mit dem Wasserbecken des ehemaligen Judenbades. Foto: Ferdinand Schmidt, zwischen 1883 und 1889. (Stadtarchiv Nuernberg A 47/II Nr. KS-130-3)

Im Anwesen Königstraße 18 (ehemals Café Sonne) befindet sich der Kellerraum mit dem Wasserbecken des ehemaligen Judenbades. Foto: Ferdinand Schmidt, zwischen 1883 und 1889. (Stadtarchiv Nuernberg A 47/II Nr. KS-130-3)

Im Jahr 1850 konnte erstmals wieder ein Jude das Nürnberger Bürgerrecht erwerben. Die bald darauf einsetzende Blütezeit der neuen jüdischen Gemeinde wurde beendet durch den Antisemitismus, der einen traurigen Höhepunkt in der „Reichskristallnacht“ von 1938 fand. Erst nach Zerschlagung der Nazi-Herrschaft begann der Wiederaufbau der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnbergs.


Veranstalter Bildungszentrum im Bildungscampus Nürnberg

Eintritt 7,00 EUR

Hinweis Weitere Infos www.bz.nuernberg.de, Kurs 01201

StN_Bildungszentrum_rot.jpg

Frühere Events: 13. März
Unsere Künstler am BAUHAUS - Eröffnung
Späteres Event: 14. März
Unsere Künstler am BAUHAUS - Ausstellung