Zurück zu allen Veranstaltungen

Der JNF-KKL: gegründet als Antwort auf den europäischen Antisemitismus und Wegbereiter des Staates Israel

  • Israelitische Kultusgemeinde 3 Arno-Hamburger-Straße Nürnberg, BY, 90411 Deutschland (Karte)

Johannes Guagnin, Forstingenieur und Hauptdelegierter des JNF-KKL. Vortrag am 09.03.2019, ab 19:00.

Auf dem 5. Zionistischen Kongress – 1901 gegründet – war der Jüdische Nationalfonds KKL die Antwort Theodor Herzls auf den Antisemitismus in Europa. Durch Landerwerb und Urbarmachung sowie als größter Arbeitgeber für Neueinwanderer war der JNF-KKL eine der wichtigsten Säulen für den eigenen Staat Israel. Dieser Staat gilt bis heute für alle Juden auf der Welt als „Versicherung“, als sicherer Zufluchtsort.

Mit seiner grünen Arbeit baut der JNF-KKL Brücken. Die Natur ist für jeden Menschen lebenswichtig und sie kennt keine Grenzen. Die KKL Wälder mit ihren Picknick- und Spielplätzen sind für alle Bevölkerungsgruppen zugänglich. Vom fachlichen Know-how des JNF-KKL, zum Beispiel wie man Bäume und ganze Wälder in Wüstengegenden pflanzen und am Leben erhalten kann, profitieren Länder auf der ganzen Welt. Erleben Sie anhand von historischen und aktuellen Bildern die spannende Geschichte des Jüdischen Nationalfonds und seine enge Verbindung mit dem Staat.

Johannes Guagnin, Forstingenieur und Hauptdelegierter des JNF-KKL. Foto: JNF-KKL Archiv

Johannes Guagnin, Forstingenieur und Hauptdelegierter des JNF-KKL. Foto: JNF-KKL Archiv

Mit unermüdlichem Einsatz: Wälder wachsen in der Wüste. Foto: JNF-KKL Archiv

Mit unermüdlichem Einsatz: Wälder wachsen in der Wüste. Foto: JNF-KKL Archiv


Veranstalter IKGN und JNF-KKL

Eintritt Frei. Um Spenden wird gebeten.

Hinweis Bitte bedenken Sie, dass das Ende der Veranstaltung von der hier genannten Uhrzeit abweichen kann. Bitte Personalausweis/Pass mitbringen

Logo IKGN.jpg
 
KKL_logo_cmyk_300dpi_weisserRand.jpg

Spätere Veranstaltung: 13. März
Nachmittag der Frauenverbände