Zurück zu allen Events

In der Heym is daham?

  • Jüdisches Museum Franken 89 Königstraße Fürth, BY, 90762 Deutschland (Karte)

Wie jüdische Fürther vor hundert Jahren ihre bayerische Heimat gestalteten – und wie die Heimat es ihnen dankte. Vortrag am 12.03.2019, ab 19:00.

Bereits seit mehreren Jahren beschäftigt sich der 18-jährige Schüler Simon Rötsch mit der jüdischen Geschichte seiner Heimatstadt Fürth. Der Schwerpunkt seiner Forschungen, durch die er in Kontakt mit Nachfahren auf der ganzen Welt steht, liegt dabei vor allem auf dem Beginn des 20. Jahrhunderts: Kaiserreich, 1. Weltkrieg sowie die Revolutions- und Rätezeit von 1918/1919 bilden eine spannende Epoche des Umbruchs, der sich besonders in der jüdischen Bevölkerung zeigt. Die im vergangenen Jahr anlässlich des

Simon Rötsch. Foto: Helmut Roppelt

Simon Rötsch. Foto: Helmut Roppelt

Robert Löwensohn

Robert Löwensohn

Kurt Königsberger

Kurt Königsberger

Jubiläums „100 Jahre Freistaat Bayern“ von Simon Rötsch kuratierte Wanderausstellung „In der Heym is daham?“ erzählt die Lebenswege der beiden jüdischen Fürther Kurt Königsberger und Robert Löwensohn. Der eine wurde in der Revolutionsnacht von Kurt Eisner zum Kriegsminister des neuen Freistaates Bayern ernannt, der andere kämpfte als Teil eines Freikorps gegen die Münchner Räterepublik. In einem Vortrag stellt Simon Rötsch die eindrucksvolle Geschichte dieser beiden Fürther vor.


Veranstalter Simon Rötsch

Kooperationspartner Jüdisches Museum Franken

Eintritt Frei

Hinweis Bitte bedenken Sie, dass das Ende der Veranstaltung von der hier genannten Uhrzeit abweichen kann.

JMF_Logo_weiß auf schwarz.jpg