Zurück zu allen Events

Die Straße der Menschenrechte

  • Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Straße der Menschenrechte 1 Kartäusergasse Nürnberg, BY, 90402 Deutschland (Karte)

Führung am 09.03.2019, ab 11:00.

Vor 25 Jahren schuf der Künstler Dani Karavan in der Kartäusergasse in Nürnberg die „Straße der Menschenrechte“ für das Germanische Nationalmuseum. Das begehbare Großkunstwerk wurde zum Wahrzeichen der Stadt und ist ein offenes, sichtbares Bekenntnis zu den Menschenrechten. Die 27 beeindruckenden, 8 Meter hohen Rundpfeiler, der Torbogen, die Bodenplatten und die Eiche – alle Elemente der „Straße der Menschenrechte“ zeigen einen Menschenrechtsartikel in deutscher und einer anderen Sprache. So wird das Kunstwerk zum Mahnmal für die Menschenrechte, die gerade heute in vielen Ländern dieser Erde wieder massiv bedroht sind. Die Führung mit dem Kunstund Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ) stellt das Kunstwerk vor und erläutert seine Geschichte sowie seine Bedeutung für das Museum und die Stadt Nürnberg.

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Straße der Menschenrechte.

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Straße der Menschenrechte.


Treffpunkt am Eingang des GNM

Referentin Annette Horneber, freie Mitarbeiterin des KPZ

Hinweis Führung nur für geladene Gäste! Bitte Lichtbildausweis mitbringen! Bitte bedenken Sie, dass das Ende der Veranstaltung leicht von der hier genannten Uhrzeit abweichen kann.


Frühere Events: 8. März
Das Mädchen im Strom
Späteres Event: 9. März
Unheilsspuren