Zurück zu allen Events

Kaiserburg und Hakenkreuz

  • Vor der Jugendherberge 2 Burg Nürnberg, BY, 90403 Deutschland (Karte)

Die Altstadt als Kulisse der Reichsparteitage. Führung am 09.03.2019, ab 11:00.

Neben dem Reichsparteitagsgelände nutzten die Nationalsozialisten auch die pittoreske Altstadt samt der Kaiserburg als Kulisse für ihre Propagandaveranstaltungen. Doch warum wählten sie gerade diese Stadt dafür aus? Und wie veränderten sie Nürnberger Wahrzeichen, Geschichtsbilder und Traditionen, darunter den Christkindlesmarkt, in ihrem Sinne? Der Rundgang wirft einen Blick auf und hinter den „schönen Schein“ der Inszenierungen.

Die Nürnberger Innenstadt diente im „Dritten Reich“ als Propagandakulisse. Foto: Geschichte Für Alle e.V. – Institut für Regionalgeschichte

Die Nürnberger Innenstadt diente im „Dritten Reich“ als Propagandakulisse. Foto: Geschichte Für Alle e.V. – Institut für Regionalgeschichte


Termine Samstag, 09. März 2019 und Sonntag, 03. November 2019, 11.00 Uhr

Veranstalter Geschichte Für Alle e.V. – Institut für Regionalgeschichte

Referent/in Geschichte Für Alle e.V. – Institut für Regionalgeschichte

Eintritt Frei (mit Einladung).

Hinweis Die Führung am 9. März 2019 ist nur für geladene Gäste! Bitte Lichtbildausweis mitbringen! Bitte bedenken Sie, dass das Ende der Veranstaltung von der hier genannten Uhrzeit abweichen kann.

Weiterer Termin Sonntag, 03. November 2019, Eintritt 8,00 EUR, bzw. 7,00 EUR ermäßigt

GFA Logo.jpg

Frühere Events: 8. März
Das Mädchen im Strom
Späteres Event: 9. März
Unheilsspuren